Datenschutz

. .

Datenschutz

 

CSM und die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)

Ihr Vertrauen in uns bleibt die höchste Priorität – Fortsetzung unserer Politik der Datensicherheit

 

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft und ersetzt die bis dahin geltende Datenschutzrichtlinie 95/​46/​EG, die seit mehr als 20 Jahren den Datenschutz in der Europäischen Union geregelt hat. Ziel der DSGVO ist die Harmonisierung der verschiedenen Datenschutzansätze in Europa und die Einführung eines europaweit geltenden einheitlichen Regelwerks. Wir freuen uns darauf, Ihnen, unseren Kunden, zu erläutern, wie wir die Umsetzung dieser Verordnung angehen.

 

Warum ist die DSGVO so wichtig?

Die Datenschutz-Grundverordnung hat zum Ziel, veraltete Datenschutzgesetze zu modernisieren und dabei gleichzeitig sicherzustellen, dass für alle Bürgerinnen und Bürger der EU der Schutz ihrer personenbezogenen Daten ein Grundrecht bleibt. Die DSGVO kann sich auf alle Unternehmen, die in oder aus Europa Daten erfassen, auswirken.

 

Anwendungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf der CSM-Webseite https://www.csm-congress.de auf.


CSM Congress & Seminar Management, im folgenden mit CSM abgekürzt, ist die verantwortliche Stelle für sämtliche personenbezogenen Daten, die auf der Webseite erhoben werden, es sei denn, diese Datenschutzerklärung enthält abweichende Angaben.

 

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören typischerweise der Name, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer. Zudem sind aber auch rein technische Daten, die einer Person zugeordnet werden können, als personenbezogene Daten anzusehen. 

Ihre Daten werden von CSM zum Zweck der Organisation, Bewerbung und Durchführung sowie zur Berichterstattung rund um die jeweiligen Congresse und Seminare erhoben, verarbeitet und genutzt. Zum Abschluss der jeweiligen Veranstaltung werden die personenbezogenen Daten soweit erfoderlich an den Veranstalter übergeben (Teilnehmerlisten) und bei CSM entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungsrichtlinien archiviert. 

Kreditkartendaten werden verschlüsselt gespeichert und nach Abschluß der Veranstaltung und Abrechnung spätestens nach 3 Monaten dauerhaft gelöscht. Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach den strengen PCI 3.2 Richtlinien der Kreditkartenindustrie. 

Bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen können vom jeweiligen Veranstalter im
Rahmen von Berichten und Kongress-Publikationen, in sonstigen Zeitungen und Fachzeitschriften sowie im Internet veröffentlicht werden (Webseite des Veranstalters).

 

Automatische Erhebung von Zugriffsdaten/Server-Logfiles

CSM erhebt bei jedem Zugriff auf die Webseite automatisch eine Reihe von technischen Daten, bei denen es sich um personenbezogene Daten handelt. Diese sind:

* Die IP-Adresse des Nutzers
* Name der abgerufenen Website bzw. Datei
* Datum und Uhrzeit des Zugriffs
* übertragene Datenmenge
* Meldung über erfolgreichen Abruf
* Browser-Typ und Version
* Betriebssystem des Nutzers
* verwendetes Endgerät des Nutzers, inklusive MAC-Adresse
* Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)

Diese Daten werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten, die Sie aktiv im Rahmen der Webseite angeben, zusammengeführt. Die Server-Logfiles mit den oben genannten Daten werden automatisch nach 14 Tagen gelöscht. CSM behält sich vor, die Server-Logfiles länger zu speichern, wenn Tatsachen vorliegen, welche die Annahme eines unzulässigen Zugriffs (wie etwa der Versuch eines Hackings oder einer so genannten DOS-Attacke) nahe legen.

 

Was ist eine IP-Adresse

Die IP-Adresse ist die weltweit gültige, im Zeitpunkt der Zuteilung, die einem Endgerät (z. B. Ihrem Computer,  Smartphone oder Tablet) entweder direkt durch einen Internetprovider oder über ein WLAN-Router zugewiesen wird. Die IP-Adresse besteht, in ihrer derzeit geläufigsten Form (IPv4), aus vier durch Punkte getrennte Zifferblöcken. Zumeist werden Sie als privater Nutzer keine gleichbleibende IP-Adresse benutzen, da Ihnen diese von Ihrem Provider nur vorübergehend zugewiesen wird (so genannte „dynamische IP-Adresse“). Bei einer dauerhaft zugeordneten IP-Adresse (so genannte „statische IP-Adresse“) ist eine eindeutige Zuordnung der Nutzerdaten über dieses Merkmal im Prinzip möglich. Außer zum Zwecke der Verfolgung unzulässiger Zugriffe auf unser Internetangebot verwendet der VDE diese Daten grundsätzlich nicht personenbezogen, sondern werten lediglich auf anonymisierter Basis aus, welche unserer Webseiten favorisiert werden, wie viele Zugriffe täglich erfolgen und hnliches.

 

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit CSM (zum Beispiel per Online-Formular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

 

Google Analytics

Diese Website benutzt kein Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“).

 

„Social Plugins“

Auf der CSM-Webseite werden keine "Social Plugins" verwendet.

 

„Cookies“

Auf der CSM-Webseite werden mit Ausnahme von sogenannten "Session-Cookies" die für die Bearbeitung der Registrierungs-Formulare notwendig sind, keine "Cookies" gespeichert oder ausgewertet. Die Session-Cookies werden automatisch gelöscht sobald Sie Ihren Internet-Browser verlassen.

 

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Sie haben das Recht über die personenbezogenen Daten, die über Sie gespeichert wurden, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Sie können sich hierzu jederzeit an den Datenschutzbeauftragten von CSM per E-Mail an info@csm-congress.de wenden.

 

Beschwerderecht

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes Bayern, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: 

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.